Die Handhabung Ihrer Säge

Montage von Schiene und Kette

  1. Sicherstellen, dass die Kettenbremse nicht anliegt.
  2. Die Schiene anbringen.
  3. Die Drehrichtung der Kette prüfen und diese um das Kettenrad und auf die Schiene legen. Darauf achten, dass die Kette auf Kettenrad und Schiene rundherum korrekt aufliegt.
  4. Die Kette spannen; dazu an der Schiene ziehen. Den Kettenraddeckel montieren. Sicherstellen, dass der Zapfen des Kettenspanners in das Loch in der Schiene eingreift. Die Schienenmuttern leicht anziehen.
  5. Die Kette durch Drehen des Kettenspanners im Uhrzeigersinn spannen. Die Kette ist korrekt gespannt, wenn sie unter der Schiene nicht durchhängt und die Treibglieder nicht ganz aus der Führung herausgehoben werden können.
  6. Die Schienenmuttern fest anziehen. Dann die Kette um die Schiene herumziehen. Sie sollte sich leicht ziehen lassen. Wenn nicht, ist die Kette zu fest gespannt. Schutzhandschuhe tragen!

Einfüllen von Kraftstoff und Kettenöl

  1. Den Stoppschalter auf “on“ stellen und den Choke ganz herausziehen. Die Säge auf den Boden stellen.
  2. Die Säge beim Starten fest gegen den Boden drücken. Mit dem rechten Fuss in den hinteren Handgriff treten und mit der linken Hand den vorderen Handgriff gut festhalten. Mit der rechten Hand am Startseil ziehen, bis der Motor einmal zündet. Dann den Choke einschieben, ohne den Gashebel zu berühren. Die Säge ist mit automatischem Startgas ausgestattet. Bitte beachten! Es ist sehr wichtig, dass der Choke nach dem ersten Zünden eingeschoben wird. Andernfalls kann der Motor “absaufen“.
  3. Am Startseil ziehen, bis der Motor startet.
  4. Die Säge aufheben und mehrmals Gas geben, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie die Säge reagiert.

Warmstart

Wie oben beschrieben vorgehen, jedoch ohne den Choke zu ziehen. Bitte beachten! Die Kette darf sich im Leerlauf nicht bewegen, andernfalls muss die Einstellung des Leerlaufs justiert werden. Wie man das macht, können Sie in der Gebrauchsanweisung nachlesen.

Den Umgang mit der Säge üben

Wenn Ihnen die Arbeit mit einer Motorsäge neu ist, empfehlen wir Ihnen, sich zunächst zu Hause mit der Säge vertraut zu machen, bevor Sie zum Bäume fällen in den Wald gehen. Sie können beispielsweise damit beginnen, am Sägebock etwas Brennholz zu sägen. Sorgen Sie dafür, dass der Stamm sicher liegt.

  1. Beim Sägen immer mit dem Daumen der linken Hand um den vorderen Handgriff fassen. Breitbeinig stehen, damit Sie ein gutes Gleichgewicht haben. Den linken Fuss dabei etwas vor den rechten stellen. Haben Sie keine Angst vor der Säge. Halten Sie sie nah am Körper, damit Sie Arme und Rücken nicht unnötig anstrengen. Denken Sie jedoch daran, nicht direkt hinter der Säge zu stehen. Vor dem Ansetzen der Säge Vollgas geben. So nah wie möglich am Sägenkörper ansetzen.
  2. Wenn die Säge von oben angesetzt wird, zieht die Kette die Säge zum Stamm hin. Deshalb nennt man diese Methode “Sägen mit ziehender Kette“.
  3. Testen Sie auch das Sägen von unten. Sie werden merken, dass die Kette die Säge auf Sie zu schiebt, Deshalb nennt man diese Methode “Sägen mit ziehender Kette“.

Nachspannen der Kette

Eine neue Kette muss immer nach etwa 20 Minuten Betrieb nachgespannt werden. Den Motor ausschalten, die Säge hinstellen und die Schienenmuttern ein wenig lockern. Den Kettenspanner im Uhrzeigersinn drehen, bis die Kette korrekt gespannt ist. Die Schienenmuttern fest anziehen. Kontrollieren, ob die Kette ölig ist, d. h. ob die Kettenschmierung richtig funktioniert.