Sicherheit geht vor

Die Sicherheitsfunktionen der Motorsäge

1. Kettenbremse

Die Kettenbremse ist die wichtigste Sicherheitsvorrichtung der Säge. Bei einem eventuellen Rückschlag stoppt sie die Kette im Bruchteil einer Sekunde. Die Kettenbremse kann bei allen Jonsered-Sägen auf zweierlei Weise ausgelöst werden: entweder durch die Kraft der Bewegung beim eigentlichen Rückschlag oder durch die Berührung des Bremshebels mit dem linken Handrücken.

Die größte Gefahr bei der Arbeit mit einer Motorsäge stellen Rückschläge dar. Ein Rückschlag wird ausgelöst, wenn man die Schiene im sog. Rückschlagsektor ansetzt, d. h. in der oberen Hälfte der Schienenspitze. Dann zieht es die Schienenspitze nach oben, und die Säge wird von der Kraft der drehenden Kette nach oben geschleudert.

Wenn Sie ungeübt sind, sollten Sie auf keinen Fall versuchen, mit der Schienenspitze zu sägen.

2. Kettenfangbolzen

Wenn die Sägekette unsachgemäß behandelt wird, kann sie von der Schiene abspringen oder reißen. Der Fangbolzen verhindert, dass die Kette nach hinten schlägt.

3. Schutz für die rechte Hand

Schützt die Finger, wenn die Kette von der Schiene abspringt oder reißt.

4. Gassperre

Verhindert unbeabsichtigtes Gasgeben. Als zusätzliche Sicherheit muss die Gassperre beim Gasgeben heruntergedrückt gehalten werden.

5. Stoppschalter

Leicht erreichbar, damit der Motor schnell ausgeschaltet werden kann.

Sichere Kleidung von Kopf bis Fuß

Die richtige Kleidung ist wichtiger, als Sie vielleicht glauben. Arbeiten Sie niemals beispielsweise in Jeans und gewöhnlichen Schuhen, auch wenn Sie nur schnell etwas Holz für den Kamin zurechtsägen wollen. Die richtige, komplette Schutzausstattung finden Sie bei Ihrem Jonsered-Fachhändler und im Jonsered-Katalog.

1. Schutzhosen sind sehr wichtig. Jonsered Schnittschutzhosen haben einen eingebauten Sägeschutz mit langen Fasern, die die Kette blitzschnell stoppen, wenn sie durch den Oberstoff dringt.

2. Ein zugelassener Helm mit Gehörschutz und Visier, zum Schutz von Ohren, Augen, Gesicht und Kopf, ist nicht minder wichtig.

3. Unsere Schutzstiefel haben Zehenschutzkappen aus Stahl, Sägeschutz auf der Fußoberseite und eine griffige Profilsohle. Sie schützen den Fuß und geben sicheren Halt.

4. Arbeitshandschuhe schützen Ihre Hände vor Schrammen und Schnittverletzungen. Sie werden nicht zuletzt beim Feilen oder Auswechseln der Kette gebraucht.

5. Einen Erste-Hilfe-Verband sollten Sie immer bei sich haben. Tragen Sie ihn griffbereit in der Brusttasche oder ggf. im Holzfällergürtel am Körper.

6. Ein Hemd oder eine Jacke mit langen Ärmeln schützt Ihre Arme vor spitzen Zweigen und hochschleudernden Sägespänen.