Freischneidetechnik für flaches Gras

Effektives Grasschneiden auf großen Flächen und während langer Arbeitsschichten erfordert leistungsfähige Geräte und die Anwendung eines Trimmerkopfes. Die Schnittfläche des Trimmerfadens ist sehr groß, ein Trimmerkopf erfordert jedoch auch viel Energie, da der Faden beim Schneiden gebremst wird. Sowohl Motor als auch Schneidausrüstung arbeiten schwer. Dank der Erhöhung des Drehmoments durch die Herunterschaltung im Winkelgetriebe ist auch die Leistung unserer kleineren Geräte größer als in der jeweiligen Klasse üblich. In Parkanlagen besteht die Arbeit oft aus dem Schneiden von Unkraut und dem Mähen von Gras, das der Rasenmäher stehengelassen hat. Hier schlagen die Jonsered-Trimmer dank ihrer zusätzlichen Kraft fast alles – in jeder Beziehung.

Man kann entweder mit einseitigen Pendelbewegungen oder in beide Richtungen arbeiten. Dabei wird gegen Ende der Bewegung das Gas zurückgenommen und vor Beginn der nächsten wieder beschleunigt. Man sollte nicht kontinuierlich bei Höchstdrehzahl arbeiten, weil das Grasschneiden mit dem Trimmerkopf für einen Freischneider die am stärksten belastende Arbeitsaufgabe ist. Der Motor muß Höchstleistung bringen, während der Trimmerfaden wie eine Bremse wirkt.

Freischneiden an Abhängen

Hier gilt, dass man immer den Hang entlang und niemals den Hang hinauf und hinunter geht. Man fängt unten an und lässt das geschlagene Material nach unten fallen, damit die Schneidausrüstung nicht in bereits geschlagenem Material arbeiten muß.

Grasschneiden mit Bahnen legen

Bei dieser speziellen Arbeitsmethode wird das Gras in Bahnen gelegt, so dass es später leicht aufgesammelt werden kann. Dazu dient eine spezielle Art von Klinge, die durch ihre Form – eine glatte Scheibe mit vier kurzen Schneidzähnen – dafür sorgt, dass sich der Grasschnitt darauflegt und nach links geführt werden kann. Geräte mit Loophandgriff sind für die Arbeit mit Gras- und Gestrüppklingen aus Sicherheitsgründen immer mit einem sog. J-Handgriff auszustatten.

Freischneiden und Kantenschneiden mit Trimmerfaden

Geräte mit Loophandgriff sind in Parkanlagen so beliebt, weil die Motorsense die ”grobe Arbeit” macht, und das Gerät dort eingesetzt wird, wo der Mäher nicht hinkommt, z. B. in unebenem Gelände und um Büsche und Felsen herum. Der Loophandgriff ermöglicht vertikales Schneiden, beispielsweise entlang der Rasenkanten an Kieswegen und Steinplatten.