So schärfen Sie die Kette Ihrer Motorsäge

Damit die Sägekette effizient, sicher und mit hoher Präzision arbeitet, muss sie regelmäßig geschärft werden. Es wird empfohlen, dass Sie lernen, wie Sie die Kette selbst schärfen können. Und so wird's gemacht.

Professionelle Holzfäller schärfen ihre Ketten mehrmals pro Arbeitstag, weil sie wissen, dass eine scharfe Kette genauso wichtig ist wie ein leistungsstarker Motor.

Wie oft müssen Sie die Kette schärfen? Dies hängt davon ab, wie oft Sie die Säge verwenden. Sobald aber die Kette stumpf erscheint, ist es normalerweise an der Zeit, sie zu schärfen. Das Erscheinungsbild der Sägespäne gibt einen guten Hinweis auf den Zustand der Kette. Eine scharfe Kette produziert feine, regelmäßige Holzspäne, während eine stumpfe Kette nur Sägemehl produziert.

Ausrüstung

Sie benötigen eine Rundfeile, eine Flachfeile und eine Kombifeilenlehre, die zu Ihrer Kette passt. Ihr Jonsered Händler hat alles, was Sie brauchen. Ein Schraubstock erleichtert die Aufgabe. Sichern Sie die Schiene, sodass Sie beide Hände frei haben.

Kleine Theorie zu Sägeketten

Jedes Glied in der Sägekette funktioniert genau wie ein Miniaturflugzeug. Die Effektivität der Kette wird durch den Höhenunterschied zwischen der Schneidvorrichtung (1) und dem Raker (2) bestimmt. Diese Höhendifferenz steuert, wie tief die Schneidvorrichtung in das Holz eindringt. Der Raker sollte etwa 0,5 bis 0,8 mm niedriger als die Schneidvorrichtung angeordnet sein.

Schneider

Schärfen Sie zuerst die Schneider. Legen Sie die Feilenlehre auf die Kette. Die Pfeile an der Feilenlehre müssen in die Rotationsrichtung der Kette zeigen. Feilen Sie den Zahn mit leichten, regelmäßigen Strichen in einem Winkel von etwa 30 Grad zur Stange.

Feilen Sie jeden Zahn mit der gleichen Anzahl an Strichen zu. Feilen Sie jeden zweiten Zahn von rechts und die dazwischen von links. Ein Tipp: Wenn Sie das Schwert in einen Schraubstock gespannt haben, ist es einfacher, jeden zweiten Zahn von der einen Seite zu feilen. Danach drehen Sie die Säge um und feilen den Rest von der anderen Seite.

Raker

Legen Sie die Raker-Feilenlehre auf die Kette und benutzen Sie die Flachfeile, um jeden Raker bündig mit der Feilenlehre zu feilen. Die Feilenlehre hat zwei Stellungen: H für harte Holzarten und gefrorenes Holz oder S für weiche Holzarten.

Warnung: Wenn Sie die Raker ohne eine Feilenlehre feilen, könnten Sie diese möglicherweise zu weit runterfeilen. Dies führt dazu, dass die Kette zu tief beißt, was die Gefahr eines Rückschlags, einer übermäßigen Vibration und einer geringen Genauigkeit erhöht.

Maintenance, US, 2min 59sec